Zum Inhalt springen

NINJUTSU Folge 1

Die Kampfkunst „Ninjutsu“ wird in alten Schriften, zurück bis 500 vor Christi, erwähnt und als Chinesischen Ursprungs betrachtet. Berühmt war die Methode der „Spionage“ , welche einen wichtigen Platz dabei einnahm. In der westlichen Sprache gibt es für „Ninjutsu“ wie auch für den Ausführenden dieser Kampfkunst, den „Ninja“, keine genaue Beschreibung. Man könnte Ninjutsu als „Heimliche Kunst“ bezeichnen, welche auch in „BUJUTSU“ Einzug gehalten hat. Diese Bezeichnung ist aber nur eine von vielen Charakteristiken und Funktionen in Ninjutsu.

Generell war die Funktion der „Ninja“, sich in feindlicher Umgebung einzuschleusen, Sabotageaktionen auszuführen, Gegner zu beseitigen und eine sichere Flucht zurück nach der Ausführung seiner Aufgaben (toiri-no-jutsu / chikairi-no-jutsu) zu gewährleisten.

Diese Aufgaben/Funktionen können in 3 verschiede Kategorien eingeteilt werden:

  • Sammeln von wichtigen Erkenntnissen durch Spionage und den damit verbundenen Aktivitäten
  • Attentate auszuführen, Umstürze herbeizuführen und Vernichten der feindlichen Verteidigungslinien
  • Kampf im Schlachtfeld mit allen zur Verfügung stehenden Methoden und Formen

Im 6.Jahrhundert n.Chr. treten zum ersten Mal Ninjas als Dienstleister in Japan auf und offerierten ihre Dienstleistungen an die niedrige und höhere Aristokratie wenn es galt, spezielle Aufträge auszuführen ohne selbst in Mitleidenschaft gezogen zu werden. Solche Ninja-Clans waren sehr beliebt und boten deren Dienstleistungen den Höchstbietenden an.

Zum Ende der (Heian period 794-1156) wurden Ninjas bei den, in den Bergen lebenden Mönchen ( Yama-Bushi ) angeheuert, um gegen die Japanische Armee und gegen die aufstrebende Militärklasse ( Buke ) zu kämpfen. 

Im Shimabara-Krieg  ( 1637 ) wurde die letzte grosse Schlacht der Ninjas gegen 40.000 Christliche Rebellen auf der Insel Kyushu ausgetragen. 

Ninja wurden auch vom kleineren und grösseren Adel, sowie von Kaufleuten angeheuert. Diese Kämpfer hinterliessen während 500 Jahren eine Kette von Attentaten, Intrigen, Zerstörungen und andere Formen der Unordnung. Ein Mann im Feudalen Japan schloss sich selten einer Gruppe von Ninjas an. Gewöhnlich wurde er geboren in Ninja-Clan Kreisen. Die Techniken und Waffen in jeder Ninja-Familie und Gruppe, waren top geheim und wurden nur von Vater zum Sohn weitergegeben. Eine Weitergabe der Kampfkunst Ninjutsu an nicht vertrauten Personen, wurde mit dem Tode aus der Hand eines Clan-Mitgliedes betraft. 

Gleichwohl wurde ein Ninja mit den traditionellen Kampfkünsten des Landes wie, Bogen, Speer und das Schwert ausgebildet. Manche dieser Waffen wurden von den Ninjas abgeändert; zum Beispiel wurde der Japanische Langbogen in einen Kurzbogen abgeändert und aus der Speerstange wurde eine Kurzform mit Teleskopauszug angefertigt. Dies erlaubte auch auf engerem Raum einen effektiven Einsatz. Am Griffende eines Schwertes oder Messers ( Tanto ) wurden Ketten befestigt, um die Waffe, nachdem sie auch als Wurfwaffe verwendet wurde, schnell wieder zurückziehen zu können. Schwert- und Messerwerfen war eine weitere Spezialität der Ninja ( Iaijutsu )

Nächste Folge: NINJUTSU 2 by  J.Sturm

NINJUTSU Episode 1

The martial art „Ninjutsu“ is mentioned in ancient writings, back to 500 BC, and considered to be of Chinese origin. Famous was the method of „espionage“ , which took an important place. In the Western language, there is no exact description for „Ninjutsu“ as well as for the performer of this martial art, the „Ninja“. One could call Ninjutsu a „secret art“, which also found its way into „BUJUTSU“. However, this designation is just one of many characteristics and functions in Ninjutsu.

In general, the function of the „Ninja“ was to smuggle itself into enemy environment, perform sabotage actions, eliminate enemies and ensure a safe escape back after performing its tasks (toiri-no-jutsu / chikairi-no-jutsu).

These tasks/functions can be divided into 3 different categories:

  • Gathering key intelligence through espionage and related activities
  • Carry out assassinations, cause overthrows and destroy enemy defensive lines
  • Battle in the battlefield with all available methods and forms

In the 6th century A.D., ninjas first performed in Japan as service providers and offered their services to the low and higher aristocracy when it came to carrying out special missions without being affected themselves. Such ninja clans were very popular and offered their services to the highest bidders.

At the end of the (Heian period 794-1156) ninjas were hired by the monks living in the mountains ( Yama-Bushi ) to fight against the Japanese army and against the rising military class ( Buke ). 

During the Shimabara War ( 1637 ), the last great battle of the ninjas was fought against 40,000 Christian rebels on the island of Kyushu. 

Ninja were also hired by the smaller and larger nobility, as well as by merchants. These fighters left behind a chain of assassinations, intrigues, destructions and other forms of disorder for 500 years. A man in feudal Japan rarely joined a group of ninjas. Usually he was born in ninja clan circles. The techniques and weapons in each ninja family and group were top secret and were passed on only from father to son. A transfer of the martial art of Ninjutsu to unfamiliar persons was involved with the death from the hand of a clan member. 

Nevertheless, a ninja was trained with the traditional martial arts of the country such as bow, spear and sword. Some of these weapons were modified by the ninjas; for example, the Japanese longbow was changed to a short bow and a short form with telescopic extension was made from the javelin rod. This also allowed for effective use in a narrower space. Chains were attached to the handle end of a sword or knife ( Tanto ) so that the weapon could be quickly withdrawn again after it was also used as a throwing weapon. Sword and knife throwing was another specialty of the ninja ( Iaijutsu )

Next episode: NINJUTSU 2 by J.Sturm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: