Zum Inhalt springen

Die 7 Tugenden der Samurai Teil 6

The 7 virtues of the Samurai Part 6

Ukita Hideii, commander of the Japanese Army / 1592-1593 „British Museum“

Tugend 5: Wahrheit / Wahrhaftigkeit

Definition: (Wiki)

„Wahrheit“ ist die Übereinstimmung einer Äußerung mit einer Absicht oder einem bestimmten Sinn beziehungsweise einer normativ als richtig ausgezeichneten Auffassung oder mit den eigenen Erkenntnissen, Erfahrungen und Überzeugungen verstanden (auch „Wahrhaftigkeit“ genannt). Wahrheit kann auch die Echtheit, Richtigkeit, Reinheit oder Authentizität einer Sache, einer Handlung oder einer Person bedeuten.

Der Krieger / Samurai verachtete die Lüge gleichermassen wie die Zweideutigkeit und er glaubte, seine soziale, hohe Stellung in Gesellschaft eine weitaus grössere Wahrhaftigkeit erfordere als die des Bauern oder Händlers. Das Wort eines Samurai’ genügte, um für die Wahrheit einer Behauptung zu verbürgen. Die Worte eines Samurai als ein schriftliches Versprechen zu garantieren, war unter seiner Würde. Auf die Frage was besser ist, zu lügen oder unhöflich zu sein, hätte man von einem Samurai wohl als Antwort „nie unhöflich zu sein“ erhalten.

Das erscheint mir eine sehr pragmatische Lösung, um nicht das Gesicht zu verlieren. Was wiederum schon mit „Ehre“ zu tun hat und einen direkten Zusammenhang mit der 1.Tugend –Aufrichtigkeit- hat. Also wurde die Wahrheit der Höflichkeit geopfert, wie es auch heut noch angewandt wird. Zum Beispiel: „Ich mag sie, ich kann sie gut leiden“ und gleichzeitig die Faust in der Hosentasche zu machen. Oder: „Es geht mir gut”, obwohl mir das Wasser zum Hals steht. Hier wird mit einer Unwahrheit eine mögliche, nicht zu akzeptierende Konsequenz aus der Wahrheit vermieden. Klar ist, dass die Wege des Reichtums nicht die Wege der Ehre im Sinne des „Bushido“ sein können. Das Eine schliesst das Andere zwar nicht aus, aber die Erfahrung lehrt uns, dass „Ehre“ in unserer Gesellschaft nicht mehr den Stellenwert besitzt als die „Ehre“ wie sie mit „BUSHIDO“ beschrieben wird.

Text von Josef Sturm

Virtue 5: Truth / Truthfulness

Arbeitsuchender Samurai / Samurai to look for work / late feudal era

Definition: (Wiki)

„Truth“ is the conformity of a statement with an intention or a certain sense or a normatively understood as a correctly excellent view or understood with one’s own knowledge, experience and beliefs (also called „truthfulness“). Truth can also mean the authenticity, correctness, purity, or authenticity of a thing, an act, or a person.

The warrior / samurai despised the lie as much as the ambiguity, and he believed that his social, high position in society requires a far greater truthfulness than that of the peasant or merchant. The word of a samurai was enough to vouch for the truth of an assertion. To guarantee the words of a samurai as a written promise was beneath his dignity. When asked what is better to lie or be rude, one would have received from a samurai as an answer „never to be rude“.

This seems to me to be a very pragmatic solution, so as not to lose face. Which in turn has to do with „honor“ and has a direct connection with the 1st virtue – sincerity. So the truth of courtesy was sacrificed, as it is still being applied today. For example: „I like you“, you are well-intentioned to me“ and at the same time make the fist in the pocket. Or: „I’m fine,“ even though the water is on my neck. Here, an untruth avoids a possible, unacceptable consequence of the truth. It is clear that the ways of wealth cannot be the ways of honor in the sense of the „Bushido“. The one does not exclude the other, but experience teaches us that „honour“ is no more important in our society than the „honour“ as described by „BUSHIDO“.

Text by Josef Sturm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: