Zum Inhalt springen

RONIN der meisterlose Krieger

Der meisterlose Krieger: Der Ronin

Eine grosse Bedeutung in der Entwicklung und der Entwicklung von Bujutsu, spezifisch innerhalb der starren und hierarchischen Gesellschaft im Tokugawa-Shogunat (Edo-Periode 1600-1867) Japan, wurde von „einer finsteren Figur des Schreckens im Land; ein Gespenst, das jeden im Schlaf verfolgte und den kalten Schweiß auf die Stirne trieb“. Dieses Gespenst war ein Samurai ohne einen Meister, ein Krieger: Ein RONIN. Nach einer Auflösung vieler Lehen im Auftrag von Ieyasu Tokugawa, ließ er eine große Anzahl von Samurai bei sich selbst, um ihn zu beschützen.

Getty Images

Es wird von einer Zahl von etwa 400.000 berichtet, welche sich in drei große Gruppen aufgeteilt haben: Die wohlhabenden Krieger, die freiwillig ihre zuerst aufgeführten Positionen niedergelegt hatten. Krieger, die von ihren Herren „gefeuert“ wurden, „als Folge aus entstandener Zwietracht“, und viele davon versuchen würden, durch Wiedergutmachung „ihr Amt zurück zu erhalten“. Schliesslich die dritte Gruppe, welche von ihrem Herren für persönliche Fehler oder Gier entlassen wurden und die nicht die Namen ihrer ehemaligen Meister offenbaren konnten“. Es gab noch viele andere Gründe für den Statuswechsel eines Kriegers vom „ausgeschlossenen Samurai zum Ronin.

Getty Images

Es könnte jedoch  ein Mann auch als Ronin geboren werden, wenn er der Sohn eines meisterlosen Samurai wäre, der nie auf seinen Status als Krieger verzichtet hatte. Er könnte zum Beispiel auch aus dem Dienst seines Herrn entlassen werden, oder die Entlassung beantragen, um ein geplantes Abenteuer zu beginnen, das seinen ehemaligen Herrn möglicherweise diskreditieren oder einbeziehen könnte. Meistens wurden die Bushi durch einen Unglücksschlag meisterlos, wenn sich zum Beispiel das Schicksal des Krieges gegen seinen Meister wendete, der dann in der Regel von seinen Feinden hingerichtet oder ins Exil geschickt wurde. Auch konnte es sein, dass der Clan seines Meisters durch Befehl des Shoguns aufgelöst oder aus irgendeinem Grund die Größe des Heeres reduziert wurde.

The Masterless Warrior: The Ronin

A great importance in the development and development of Bujutsu, specifically within the rigid and hierarchical society in the Tokugawa shogunate (Edo period 1600-1867) Japan, was born of „a dark figure of terror in the country; a ghost that haunted everyone in their sleep and pushed the cold sweat on their foreheads“. This ghost was a samurai without a master, a warrior: a RONIN. After the dissolution of many fiefdoms on behalf of Ieyasu Tokugawa, he left a large number of samurai with himself to protect him.

Getty Images

It is reported that there were about 400,000 divided into three large groups: The wealthy warriors who had voluntarily resigned their first listed positions. Or Warriors who were „fired“ by their masters,‘ „as a result of discord,“ and many of them would try to „get their office back“ by making amends. Finally, the third group, who were dismissed by their master for personal mistakes or greed and who could not reveal the names of their former masters“. There were many other reasons for a warrior’s change of status from the „excluded samurai“ to the Ronin. However, a man could also be born as a Ronin if he were the son of a masterless samurai who had never renounced his status as a warrior.

He could also be dismissed from the service of his master, for example, or request dismissal to begin a planned adventure that could potentially discredit or involve his former master. Most of the time, the Bushi became masterless by a stroke of misfortune, when, for example, the fate of the war turned against his master, who was then usually executed by his enemies or exiled. It could also be that the clan of its master was dissolved by command of the Shogun or for some reason the size of the army was reduced.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: